Publikationen

ISG in den Medien

Auf dieser Seite finden Sie ein laufend aktualisiertes Verzeichnis der Publikationen.

Was dem Kunden wichtig ist

Um sich zu differenzieren, setzen Privatbanken auf die Nähe zum Kunden. Doch was will der Kunde? Ein neues Verfahren hilft, detaillierte Kundenprofile zu erstellen.

Durch Werte zum Mehrwert

Ein innovativer Ansatz der Umfrageforschung, in Kombination mit moderner Internettechnologie, zeigt auf, welche Nutzenerwartungen Kunden und Konsumenten wirklich bewegen - und dies sehr präzise für Mikro-Segmente und Individuen.

Die Erfassung individueller Präferenzen erhöht den Erfolg

Individualisierung ist ein langfristiger Trend in der Wirtschaft. Mit einer neuen Methode lassen sich individuelle Wahrnehmungen und Emotionen zuverlässig und robust erheben. Solche «weichen» Faktoren liefern zusammen mit «harten» Finanzkennzahlen eine verlässliche Basis für die Steuerung der Leistungserbringung.

Management der Emotionen

Das ISG hat eine Methode entwickelt, die es erstmals ermöglicht, betriebswirtschaftliche Daten mit qualitativen Informationen, also weichen Faktoren eines Unternehmens, zu verknüpfen.

Mitarbeiterbindung durch werteorientierte Leadership

Talente und Schlüsselmitarbeiter im Unternehmen zu halten und weiter zu motivieren, ist eine der wichtigsten Aufgaben in einer Zeit, in der der Kampf um Talente auch wegen des demografischen Wandels immer härter wird.

Objektives und Gefühltes in Einklang bringen

Das ISG hat Methoden entwickelt, die erlauben, weiche Faktoren in Management-Tools zu integrieren. Gründer Oliver Fiechter über den Nutzen und die Akzeptanz seines innovativen Modells.

Mit den Augen des Kunden sehen – Den Kundennutzen im Visier

Gefühle und individuelle Wertevorstellungen des Kunden sind mittels klassischer Marktforschung nur schwer zu erfassen. Das ISG hat einen Ansatz für die Operationalisierung von Kundennutzen und das IT-gestützte Controlling „weicher“ und „harter“ Faktoren im Marketing entwickelt. Marketing- und Vertriebsleiter erhalten damit ein Instrument zur Umsetzung kundenorientierter und fundierter Strategien und Maßnahmen.

Individuelles HR-Controlling: Weiche Faktoren treiben harte Fakten

Die Emotionen der Mitarbeitenden haben einen grossen Einfluss auf das operative Betriebsergebnis. Tönt plausibel – war aber bisher kaum messbar. Forscher des ISG haben eine Methode entwickelt, die es ermöglicht, weiche Faktoren zu ermitteln, in einer digitalen Cockpitlösung abzubilden und in Management-Tools zu integrieren.

Emotionen beeinflussen den Erfolg

Die Krise hat vielen Angestellten das Vertrauen zu ihrem Arbeitgeber genommen. Resultat: Die Angestellten werden wieder egoistischer. Zwei neue Studien belegen aber die grosse Bedeutung der «weichen Faktoren».

Auch menschliche Faktoren messen

Scheinbar irrationales Verhalten soll auch in die Unternehmensführung mit einbezogen werden. Denn erstaunlich viele Entscheide werden nicht im Kopf gefällt. Das Insitut St. Gallen (ISG) legt nur ein brauchbares Modell vor.